08.11.2020 (online)

Vortrag über rechtlich-adäquate Reaktion auf anti-armenische Hasspropaganda

Hassrede im Netz und im Alltag gegen Armenier ist heutzutage sehr präsent. Wir haben oft berichtet, dass die Hassrhetorik in der Republik Aserbaidschan vom Staat geplant und koordiniert wird.

Der Internationale Militärgerichtshof in Nürnberg charakterisierte das Hetzblatt „Der Stürmer“ als “Gift, der den Verstand der Gesellschaft geimpft wurde und so die Verbreitung des antisemitischen Gedankengutes gefördert hatte.“

Heute wird genauso Armenophobie über soziale Netzwerke von der Republik Aserbaidschan staatlich verbreitet und gefördert. Am 8. November 2020 um 20:00 findet Livestream-Vortrag und anschließender Zoom Workshop statt: Mit dem Thema „Armenophobie im Rechtsstaat, Vortrag über rechtlich-adäquate Reaktion auf anti-armenische #Hasspropaganda“.

Das Thema wird aus drei Perspektiven präsentiert:

Völkerrechtlich – Dr. Gurgen Petrossian, LL.M.

Strafrechtlich – RA Christian Mkhitaryan

Zivilrechtlich – RA Berj Derian

Im Workshop wurden über die gestellten Fragen diskutieren.

Zum Event: https://www.facebook.com/100420390510432/videos/1049283605499594

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Sie müssen eingeloggt sein, um einen Kommentar abgeben zu können.