Im Rahmen der Armenischen Kulturtage Stuttgart 2019 veranstalten die Armenische Gemeinde Baden-Württemberg (AGBW) und die Deutsch-Armenische Gesellschaft (DAG) die Podiumsdiskussion „Armenien: Zum Wandel entschlossen

Exposee:

Die Beziehungen Armeniens mit deutschen und europäischen Institutionen haben mit der Unterzeichnung von CEPA einen weiteren wichtigen Impuls bekommen, für deren Umsetzung die „Samtene Revolution“ sehr gute Voraussetzungen geschaffen hat. Die Podiumsdiskussion wird anhand von ausgesuchten Beispielen den Reformprozess in Armenien im Zusammenspiel mit deutschen und europäischen Institutionen auszuloten versuchen.

Die Teilnehmer:

Dr. Andranik Aslanyan, Referent für Außen- und Sicherheitspolitik im Deutschen Bundestag, CDU/CSU, Manfred Grund MdB

Dr. iur. Gurgen Petrossian, Vorsitzender der Deutsch-Armenischen Juristenvereinigung und wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Straf- und Strafprozessrecht, Internationales Strafrecht und Völkerrecht an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg

Dr. Christoph Ploß, MdB, CDU/CSU, Länderberichterstatter Armenien der CDU/CSU-Bundestagsfraktion im Europaausschuss des Deutschen Bundestages

Moderation: Dr. Raffi Kantian, Vorsitzender der Deutsch-Armenischen Gesellschaft

Wann? Freitag, 11. Oktober 2019, 19:00-20:30 Uhr

Wo? Haus der Geschichte Baden-Württemberg, Konrad-Adenauer-Straße 16, 70173 Stuttgart

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Sie müssen eingeloggt sein, um einen Kommentar abgeben zu können.